Navigation

Die Malteser Jugend Speyer...

...heißt Dich herzlich Willkommen!

Hier findest Du alles über Tätigkeiten und Aktionen der Malteser Jugend in der Diözese Speyer...

Gemeinsam Spaß haben

 ...im Zeltlager der Malteser Jugend

Einsatz für andere

Wir sind dabei!


Diözesanjugendversammlung 2017 - Neuwahl des DJFK

In der jüngsten Diözesanjugendversammlung in Weilerbach haben die Delegierten aus der Diözese Speyer einen neuen Diözesanjugendführungskreis gewählt. Mit fast 50 Teilnehmern war die Veranstaltung gut besucht. Ein Wortgottesdienst in der örtlichen Kirche eröffnete zunächst den Tag, bevor der Kassenbericht, der Rückblick auf das Jahr 2016, sowie der Ausblick auf bevorstehende Veranstaltungen den anwesenden Delegierten einen Überblick über die Arbeit des DJFK gab. Die anschließende Wahl führte zu folgendem Ergebnis: Als Sprecherin wurde Melanie Minges aus Burrweiler wiedergewählt. Vertreten wird sie durch Veronika Garrecht (Speyer) und Till Joseph (Homburg). Jugendvertreter sind Jasmin Slupina (Speyer) und Jannik Jacob (Kaiserslautern).   

Der neue DJFK (v.l.n.r.): Irina M., Jannik J., Till J., Veronika G., Jasmin S., Melanie M., Felix B.

DJV 2017 - Gottesdienst

DJV 2017 - Gottesdienst

Flüchtlingsprojekt "Freizeitspaß ohne Grenzen"

Die Malteser Projektkoordinatorin Barbara Zecevic (2. v.re.) sowie die Vertreter der Malteser in Kaiserslautern freuen sich über die Auszeichnung für ihr Flüchtlingskinder-Projekt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (Mitte) und Brigitte Mohn, Mitglied des Vorstandes der Bertelsmann Stiftung (1. v. re.)

Mit Freude dabei sind die ehrenamtliche Gruppenleiter.

In Kaiserslautern haben die Malteser an drei Unterkunftsstandorten ein Jugendintegrationsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Arbeits- und Sozialpädagogischen Zentrum (ASZ) in Kaiserslautern gestartet, das Träger dieser Flüchtlingseinrichtungen ist. In dem Pilotprojekt, das mit „Freizeitspaß ohne Grenzen“ betitelt ist, geht es darum, in den Unterkünften mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und Beschäftigung sowie Hilfe zur Integration anzubieten.

Um diese zu Beginn einmal wöchentlich geplanten Gruppentreffen anzubieten, konnten acht junge Erwachsene gewonnen werden. Diese wurden im Rahmen der Malteser Jugendgruppenverbandsarbeit zu Gruppenleitern ausgebildet. Diese für die Teilnehmer kostenlose Ausbildung beinhaltete speziell auch interkulturelle Elemente. Je nach Alter werden die Kinder einer Unterkunft in drei Gruppen eingeteilt, die Gruppengröße wird sich jeweils zwischen zehn und 20 bewegen. Die erste Gruppenstunde für 15 Kinder zwischen 5 und 9 Jahren ist am 26. Januar in der Einrichtung im Vogelgesang gestartet. Zwei weitere Gruppen für Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren beginnen demnächst im Asternweg, eine weitere für Jugendliche von 12 bis 15 Jahren in der Einrichtung in Erzhütte.

Das Projekt wurde bei dem vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen ausgeschriebenen Jugend-Engagement-Wettbewerb „Sich einmischen – was bewegen“ mit einem 1000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet.

Kontakt:
Referentin für Integrationsdienste Barbara Zecevic,
Mail: barbara.zecevic(at)malteser(dot)org
Tel.: 06232/677812

"Brücken bauen – Barrieren brechen" - Auslandskooperation

Die Gruppenleiter aus Tuzla beim Besuch in Speyer.

„Brücken bauen, Barrieren brechen“ – so heißt das Projekt der Malteser Jugend in Speyer, das im März 2015 gestartet ist. Sie hat eine Partnerschaft mit der Hilfsorganisation „Osmijeh za osmijeh“ in Bosnien und Herzegowina begründet. Die Organisation setzt sich für Kinderrechte, Demokratie, soziale Gleichheit und Toleranz ein. Ungefähr 150 Kinder im Alter von 8 bis 14 nehmen dort jedes Jahr an Projekten und Sozialaktionen teil.

Durch die Auslandspartnerschaft soll eine Zusammenarbeit entstehen, durch die die Kinder und Jugendlichen lernen, das unbekannte soziale Umfeld des jeweils anderen zu respektieren, aber auch dessen Kultur kennenzulernen und zu verstehen. So sollen die interkulturellen Kompetenzen auf beiden Seiten gefördert werden. In einem ersten Schritt haben zehn Gruppenleiter aus Tuzla die Malteser Jugend in Speyer besucht. Vom 11. bis 13. Mai 2015 fand der Gruppenleiterkurs in Speyer statt. Vom 14. bis 17. Mai waren die Kinder, Jugendliche und Gruppenleiter aus Tuzla beim Zeltlager der Malteser Jugend in Schmitshausen dabei. In einem weiteren Schritt sind die Speyerer Malteser in diesem Jahr die Jugendlichen in Tuzla zu Gast.

Bosnien und Herzigowina haben immer noch mit den Nachwirkungen des dortigen Krieges in den 90er Jahren zu kämpfen. Es herrscht eine Arbeitslosigkeit von etwa 50 Prozent, viele Menschen leiden an seelischen oder körperlichen Verletzungen und Behinderungen. Viele Häuser dort sind nicht wieder aufgebaut, die Menschen leben unter schwierigsten Bedingungen. Die schlechte Lage zusätzlich erschwert haben die Fluten der vergangenen Jahre. Die Referentin für Integrationsdienste, Barbara Zecevic, wurde selbst in Tuzla geboren, ist jedoch wegen des Krieges in Kroatien aufgewachsen. „Ich habe mir überlegt, wie ich auf die Lage in meinem Heimatland aufmerksam machen und dort unterstützen kann“, erklärt Zecevic. Ihre Idee mit dem Kooperationsprojekt stieß auf Zustimmung. Auch zum Engagement der Malteser Jugend in der Steuerungsgruppe des Projekts „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage“, für das sich Speyer stark macht, passt die Kooperation gut. „Ich freue mich, wenn wir einen kleinen Teil zur Völkerverständigung beitragen können“, so die Referentin.

Weitere Informationen

Malteser Jugend gegen sexuelle Gewalt

Kampagne "Kein Raum für Missbrauch"

www.kein-raum-fuer-missbrauch.de